Ausbildungsunterlagen

KL-Ausbildung GTFa

KL-Ausbildung GTBi

Sekretariat

 

aarboard ag

Ausbildung zum Gordon-Kursleiter zur Gordon-Kursleiterin

Gordon-Training für Familien

  • Gewinnen Sie mehr Zufriedenheit und Anerkennung
  • Profitieren Sie von einer fundierten und bewährten Ausbildung
  • Die attraktive Ausbildung für eine freiberufliche Tätigkeit im Haupt- oder Nebenerwerb

Eine mehrfach interessante Ausbildung

Konflikte in Schulen, Familien, am Arbeitsplatz oder bei der sozialen Betreuung von Erwachsenen nehmen aus verschiedenen Gründen zu. Entsprechend gefragt sind ausgebildete Kursleitende.

Die Arbeit als autorisierte(r) Kursleiter/in ist nicht nur finanziell interessant, sondern auch eine befriedigende Tätigkeit, die das friedliche Zusammenleben der Menschen in Familie, Beruf usw. fördert. Anerkennende und positive Reaktionen durch die KursteilnehmerInnen bestätigen den Erfolg der Gordon-Methode immer wieder neu.

go top

 

Ausbildungs-Programm

Die Ausbildung erfolgt in sieben Stufen. Nach erfolgreicher Absolvierung aller Stufen erhalten Sie ein Zertifikat, das Sie befähigt und berechtigt, Gordon-Familientrainings-Kurse in eigener Kompetenz in der Schweiz durch-zuführen.

Theorie, Praxis und Selbstreflexion spielen in der Ausbildung eine gleich-wertige Rolle und stehen in gegenseitiger Wechselwirkung. In Einzel- und Gruppenarbeiten wird die Gordon-Methode vertieft und eingeübt. Positive und negative Lernerfahrungen werden ausgewertet, wodurch die Sicherheit für eine selbständige Durchführung von Kursen gewonnen wird. Dadurch wird das notwendige Fachwissen und die Fähigkeit erworben, um das für das Lernen in Gruppen notwendige Klima der Annahme und des Vertrauens zu schaffen.

Eignung und Voraussetzung

Das Ausbildungsangebot richtet sich an Frauen und Männer, die selbständig Gordon-Familientrainings durchführen wollen. Dabei werden mehrjährige Berufs- und / oder Familienerfahrung vorausgesetzt. Die Ausbildung eignet sich besonders für Menschen aus sozialen, pädagogischen und therapeutischen Berufen,  ErwachsenenbildnerInnen sowie für Personen, die sich in ihrem Leben schon intensiv mit zwischenmenschlichen Beziehungen auseinandergesetzt haben.

Die Eignung als Kursleiter/in für Gordon-Familientrainings wird anhand des Bewerbungsschreibens und in einem persönliche Gespräch während des 1.Intensivseminars der Stufe II (Auswahlseminar) geklärt.

go top

 

Gordon-Training für den Bildungs- und Sozialbereich

Ausbildungsweg

Voraussetzungen

  • Zertifiziert als KursleiterIn des Gordon-Trainings für Familien oder für Persönlichkeitsentwicklung
  • Mehrjährige praktische Erfahrung im Bildungs- oder Sozialbereich

Schritt 1

  • Dreistündiges Seminar
  • Themen, die speziell das Gordon-Training im Bildungs- und Sozialbereich betreffen
  • Daten auf Anfrage

Schritt 2

  • Schriftliche Arbeit im Zusammenhang mit dem Kurs oder dem Material des Gordon-Trainings für den Bildungs- und Sozialbereich anhand eines Merkblattes

Schritt 3

  • Kauf des Kursleiter- und eines Exemplars des Teilnehmermaterials

Schritt 4

  • SVEB1 oder Durchführung eines Pilotkurses
  • Die SVEB1-Ausbildung muss vor Ablauf von 2 Jahren nach dem Seminar begonnen werden. Ansonsten muss das Seminar wiederholt werden.
  • Ein Pilotkurs muss ausschliesslich für den Bildungs- und Sozialbereich durchgeführt werden und es muss ein Kurstagebuch geführt werden. Als Abschluss wird ein Supervisionsgespräch (1-2 Stunden) mit einem Mitglied der Seminarleitung geführt.

Schritt 5

  • Zertifizierung als Kursleitende für das Gordon-Training für den Bildungs- und Sozialbereich

Anmeldung / Auskunft